Lange wehrte sich Ökumene 03 verbissen, doch am Ende konnte die vielbeinige Defensive der Lichterfelder nicht verhindern, dass die Frohnauer das Spiel mit 3:0 (0:0) gewannen.

Erstmals konnten die Batzen in dieser Saison mit einer Bestbesetzung antreten. Doch auch Ökumene ist stärker als letzte Saison aufgestellt. Wer einen fußballerischen Leckerbissen erwartet hatte, wurde jedoch enttäuscht. In der Anfangsphase waren die Gäste etwas zielstrebiger, doch insgesamt zeigten beide Teams überwiegend Fehlpässe und technische Fehler. Auch läuferisch und kämpferisch wurde nicht alles abgerufen. Die Batzen hatten letztlich doch etwas mehr Abschlüsse im ersten Durchgang, die aber weitgehend ungefährlich blieben. Dennoch hatte Ökumene Glück, denn dass Kapitän Florian Winkler im Strafraum regelwidrig gehalten wurde, hatte Referee Murat Gürleyen nicht gesehen. Zuvor hatte Kevin Schilf getroffen. Das Tor wurde nicht gegeben, da Lukas Weinert den Gäste-Keeper gefoult hatte. So blieb es beim 0:0 zur Pause.

Es folgte ein mutigeres Batzenspiel, doch zunächst war noch der Wurm drin. Ökumene kam bis auf eine Bogenlampe zu keinen Torabschlüssen mehr. Die Frohnauer schnürten die Gäste in ihrer Hälfte ein, konnten aber auch beste Chancen nicht nutzen. Es folgte ein Dreifachwechsel. Der eingewechselte Denny Neu steckte den Ball mit einem seiner ersten Ballkontakte zu Aykan Altay durch, der das erlösende 1:0 erzielte (72.). Nun lief es endlich bei den Platzherren. Es folgten die Tore zum 2:0 (76.) nach Vorarbeit von Christopher Stock und 3:0 (85.) per Abstauber nach Schuss des ebenfalls eingewechselten Moritz Geßner. Beide Treffer erzielte Aykan Altay, der somit einen lupenreinen Hattrick erzielen konnte und damit seine starke Leistung an diesem Tag krönte.