Zweistellig: Der bisher höchste Saisonsieg gelang den Batzen bei St. Jacobi Luisenstadt mit 10:2.

Dabei konnten die Frohnauer gegen die vollzählig angetretenen und mit guter Bank besetzten Kreuzberger auf dem Sportplatz Züllichauer Straße nach mehreren Absagen gerade noch zwei Ersatzspieler (darunter ein Ersatztorwart) aufbieten. Doch was die Batzen in den ersten 30 Minuten zeigten, war guter und effektiver Fußball. "Der beste Auftritt in der Saison bisher", fand auch Kapitän Florian Winkler. Nach 21 Minuten führten die Frohnauer 5:0. Dann wurden die durchaus mitspielenden Luisenstädter mutiger, doch Tore bis zur Pause erzielten nur die Batzen. Mit 0:7 ging es in die Kabine.

Das 0:8 fiel elf Minuten nach Wiederanpfiff. Während die Frohnauer nun das Ergebnis verwalteten, kam Jacobi immer besser ins Spiel. Lobenswert, sich trotz des Spielstandes nicht aufzugeben! Nach 70 Minuten stand es nur noch 2:8. Doch in der Schlussphase, als sich Jacobi mit einer Gelb.Roten Karte nach Meckern dezimierte, setzten die Batzen nur zwei weitere Tore zum 2:10-Endstand drauf. Das letzte Tor erzielte der kurz zuvor im Feld eingewechselte Marvin Raabe in der dritten Minute der Nachspielzeit: Sein erstes Batzen-Tor! Ansonsten erzielte Aykan Altay einen Hattrick vor der Pause sowie sein 60. Batzen-Tor zum 9:2 (87.). Sven Tor(n)emann traf drei Mal. Das 8:0 direkt nach der Pause war sein 150. Treffer im Batzen-Trikot! Sein erstes Saisontor erzielte Denny Meißner (2:0, 10.). Auch Gründungsbatze Niklas Ehling traf (3:0, 14.). Die meisten Vorlagen gelangen Daniel Milewsky (3). Zwei Tore fielen nach Ecken, zwei nach Freistößen (einer davon direkt). Es war also alles mit dabei.