Äußerst knapp verpassten die Frohnauer Batzen ihren ersten Berliner Meistertitel: Beim Kleinfeldmasters unterlagen die Frohnauer im letzten Gruppenspiel Neuling und Meister SC Shelter mit 1:2.

Bei einem Sieg wären die Batzen Turniersieger gewesen. Durch die Niederlage reichte es nur für den 3. Platz.

Dabei waren die Frohnauer mit geringen Erwartungen zum Spandauer Grüngürtel gereist. Viele Spieler fehlten, darunter leider auch ein Quartett, welches eine ganztägige Alkoholorgie einem Kleinfeldturnier um den Berliner Meistertitel der Kirchenliga vorzog. Positiverweise konnte der Kader doch noch kurzfristig durch Felix Brucker und Denny Meissner verstärkt werden. Beiden gilt der Dank, dass es deutlich besser laufen konnte, als erwartet, denn so hatte man wenigstens Wechselmöglichkeiten.

Das erste Spiel gegen Teiba Moschee ließ jedoch ein Debakel an diesem Turniertag erwarten. Eine frühe 1:0-Führung durch Sven Tornemann wurde durch kopfloses Anrennen und Vergessen jeglicher taktischer Marschroute leichtfertig verschenkt. Mit dem Schlusspfiff kassierten die Batzen nach schnellem 1:1 noch das 1:2. Diese unnötige Niederlage gegen eine durchaus schlagbare Mannschaft kostete letztlich den Titel. Nach der knallharten Fehleranalyse riss sich das Team aber fortan zusammen. Einem hart umkämpften 1:0-Sieg (Tor: Daniel Milewsky) folgte ein 0:0 gegen LG Schöneberg. Die Schöneberger drückten über weite Strecken, aber die Abwehr stand sicher. Außerdem zeigte Keeper André Förster eine starke Leistung. Im folgenden Spiel gegen Lichtenrade Nord kassierte er nach toll herausgespieltem Führungstor von Axel Pfeifer zwar das 1:1, hielt dann aber seinen Kasten sauber. Mit einem Volleyschuss in den Winkel machte Daniel Milewsky anschließend nicht nur das 2:1, sondern auch das Tor des Turniers. Im letzten Spiel gegen Shelter musste nun ein Sieg her, um nach dem katastrophalen Start doch noch Berliner Meister zu werden. Das Spiel begann nach Maß: Robert Seibt traf nach einer Minute zum 1:0. Doch im Laufe des Spiels schwanden bei den Batzen die Kräfte. Dem unglücklichen "Innenpfosten-rein"-Tor zum 1:1 folgte noch das 2:1 durch den Kirchenliganeuling. Dieser konnte gleich bei seinem ersten Auftritt den Meisterpokal in die Luft recken, während die Batzen auch nach 12 Jahren weiter warten müssen.

 

Spiele der Batzen:
Batzen - Teiba 1:2 (Tor: Sven)
Batzen - Nikolai 1:0 (Tor: Mille)
Batzen - LG Schöneberg 0:0
Batzen - Lira Nord 2:1 (Tore: Axel, Mille)
Batzen - Shelter 1:2 (Tor: Robert)

Tabelle: 
1. FC Shelter (8 Punkte, 4:2 Tore)
2. Teiba Moschee (8, 4:5)
3. Frohnauer Batzen (7, 5:5*)
4. St. Nikolai (7, 6:2*)
5. LG Schöneberg (6, 2:2)
6. JG Lichtenrade Nord (3, 2:6)
7. Don Bosco (nicht angetreten)
*Batzen gewannen das Spiel gegen Nikolai 1:0, dadurch Sieger im direkten Vergleich.