Der 4:2-Sieg im ersten Punktspiel war in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes.  

Es gelang den Batzen seit dem Oberligaaufstieg 2012 erst zum zweiten Mal, das erste Pflichtspiel zu gewinnen. Dann war es eine Revanche: Gegner Teiba Moschee hatte durch den 2:1-Sieg beim Kleinfeldmasters vor zwei Wochen den Frohnauern die Niederlage zugefügt, die letztlich den Kleinfeldmeistertitel gekostet hatte. Zwei statistische Jubiläen konnten in dieser Partie begangen werden. Außerdem kamen drei Spieler zu ihrem Punktspieldebüt: Torwart Jacob Görgens sowie Denny Neu und Kevin Schilf.

In der Startphase des Spiels lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch. Bereits nach 60 Sekunden traf Sven Tornemann nach tollem Spielzug den Pfosten. Auf der anderen Seite parierte Torwart Görgens den ersten Abschluss Teibas. Anschließend verflachte das Spiel. Teiba versuchte, ihre schnellen Spitzen immer wieder in Szene zu setzen, was der umformierten Abwehr um Vizekapitän Christopher Stock einiges Kopfzerbrechen machte. Viele Torabschlüsse gelangen den Spandauern jetzt aber nicht. Aber auch die Batzen kamen selten zu einer Chance. Aykan Altay, der zentral im Strafraum stand, schoss nicht, sondern spielte noch einmal nach draußen ab (29.). Kevin Schilf setzte seinen Abschluss freistehend am Elfmeterpunkt neben das Tor (33.). In der Schlussphase vor der Pause drückten dann die Batzen auf die Führung, die Moritz Geßner aus dem Rückraum nach tollem Zuspiel von Aykan Altay auch gelang (43.). Robert Seibt (45.) und Kevin Schilf (45.+2) vergaben freistehend ihre Chancen auf eine höhere Pausenführung.

Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff köpfte Aykan Altay eine Flanke von Denny Neu zum 2:0 ein. Sechs Minuten später wurde Sven Tornemann im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß trat der Gefoulte selbst - und scheiterte am Teiba-Keeper. Statt den Sack zuzumachen, wirkten die Frohnauer nun kurze Zeit verunsichert und kassierten durch einen Konter den 1:2-Anschlusstreffer (52.). Die guten Chancen von Kevin Schilf, Sven Tornemann, Moritz Geßner, Robert Seibt und Aykan Altay wurden in der Folge liegen gelassen. Nach einem weiten Ball der Spandauer in die Spitze verschätzte sich Innenverteidiger Dennis Botor, so dass sein Gegenspieler ungestört zum 2:2 einschießen konnte (77.). Nun sah es sogar so aus, dass beim klar dominiertes Spiel keine drei Punkten eingefahren werden. Doch Joker und Batzen-Oldie Niklas Ehling verwertete eine tolle Flanke von Felix Brucker durch einen unnachahmlichen Schuss zum 3:2 in den Winkel (83.) - gleichzeitig das 750. Batzen-Pflichtspieltor seit 2006. Teiba warf jetzt alles nach vorne, konnte aber zwei gute Chancen nicht nutzen. In der Nachspielzeit hielt der bereits verwarnte Teiba-Keeper den eingewechselten Sebastian Dumkow und sah dafür Gelb-Rot. Den Strafstoß mit dem Schlusspfiff verwandelte Aykan Altay zum 4:2-Endstand (90.+3). Das war gleichzeitig das 50. Altay-Tor im Batzen-Trikot!